Psychiatrie-Larp in den 20ernTest

Das Sanatorium Sieben Eichen hat seine Tore geschlossen. Für uns war es ein fantastisches Larp mit wundervollen Teilnehmern. Leider konnten wir nicht mehr alle besonderen, charakterbezogenen Geschichten ausspielen. Deswegen haben wir hier alle MP3 verlinkt, damit sich die betreffenden Spieler (und auch andere Interessierte) wenigstens anhören können, was wir für sie vorbereitet haben.
Bis auf Oldenburgs Dateien enthalten die MP3 in unregelmäßigen Abständen Stimmen oder spezielle Laute. Geduld beim Hören lohnt sich also!
Um die Dateien herunterzuladen, klickt sie mit der rechten Maustaste an und wählt “Ziel speichern unter”

Hartmut Oldenburg

hatte ein Kriegstrauma, das mittels Hypnose und entsprechender Geräusche-Hintergrundkulissen entlockt werden sollte.
Hartmut_Oldenburg_Hypnose_1-3.mp3
Hartmut_Oldenburg_Hypnose_4.mp3

Konrad Vogel

hatte ebenfalls ein Kriegstrauma, welches mittels halluzinogener Medikamente akustisch verarbeitet wurde.
Konrad_Vogel_Krieg.mp3 (wurde gespielt)

Robert Schlinsky

sollte auf dem Tranquillizerstuhl und mit klassischer Musik seine Kindheit im Zwinger “verarbeiten”.
Robert_Schlinsky_Hunde.mp3

Willem Hooghtevoord

hätte auf dem Tranquillizerstuhl akustische Halluzinationen vom Mord an seiner Schwester erlebt.
Willem_Hooghtevoord_Schreie_und_Gewimmer.mp3

Zeitung

Zeitung Rostocker Anzeiger
Alle nichtmarkierten Artikel aus der Zeitung stammen aus einer Kopie des echten Rostocker Anzeigers vom 2. Februar 1928.

 

Siebentürme | Siebenhafen | SIEDEM | Vierwinde | Totentanz | Sieben Eichen

¤